Besprechungstisch A Plus

Endlich ein Interaktionstisch, an dem alle Platz haben und alle gleichzeitig große Pläne ausbreiten können – im Kopf oder auf Papier, im Sitzen oder im Stehen, auf zwei, vier oder mehr Metern Länge. Die durchgehende Arbeitsplatte ruht auf drei Füßen und ist in vielen Farben erhältlich. Das Designkonzept übernimmt die bewährte A-Fuß-Form, integriert darin die elektrisch höhenverstellbaren Hubsäulen und sorgt mit dieser Konstruktion für allerhöchste Stabilität auch im Überformat. Die Höhenverstellbarkeit inspiriert zu Positionsänderungen und Perspektivwechseln. Damit alle am Tisch zu einer gemeinsamen Haltung finden.

Spind

Der klassische Spind ist Vorbild und wird aktualisiert mit intelligenten Ausstattungs- und Konstruktionsdetails wie Elektrifizierung, elektronischem Schloss und Seiten- und Frontfüllungen, die als raumakustische Absorptionsflächen in unterschiedlichen Frequenzbereichen wirken. Das Grundgehäuse aus Metall bringt die notwendige Stabilität. Der Apothekerauszug sorgt für Übersicht. Alles andere kann der Nutzer frei wählen: Seitenfüllungen, Ausstattungstiefe, Farben, Materialien. Und der Nutzer bestimmt auch, ob der Spind mit seinen fünf Ordnerhöhen und Akustikfüllungen Trennwand ist oder als Archivschrank und Garderobe dient, um Platz für persönliche Utensilien zu schaffen.

Multifunktionaler Baustein brick

Der archetypische Hocker wird zum raumakustisch wirksamen, multifunktionalen Kommunikationsbaustein in der Büroszenerie, zum spielerischen Element im Arbeitsalltag. Das Format ist bewährt, lädt mit seiner Ausgestaltung in Filz jedoch zu zahlreichen funktionalen Anwendungen ein. Über- und nebeneinander gestapelt werden die Bausteine zur Akustikmauer, im Handumdrehen zur Sitzlandschaft für spontane Besprechungen, hochkant zur Stehhilfe, genauso schnell zum Fußschemel und sind immer auch praktische Ablagefläche.